Menu
 
miteinander · füreinander

  
  
  
  
  
  
  
  
 
TELEFON: 02723 608900
 

In der Umweltprobenbank werden Proben aus ganz Deutschland über flüssigem Stickstoff aufbewahrt

Umweltprobenbank

GymSL-Forscher erleben spannenden Tag am Fraunhofer-Institut

Wissenschaftler unterstützen Jugendliche bei ihren Forschungsprojekten

27 Schülerinnen und Schüler des Jugend-forscht-Kurses vom Gymnasium der Stadt Lennestadt gingen auf Tuchfühlung mit der Wissenschaft: Am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Schmallenberg erfuhren sie nicht nur, wie die Fraunhofer- Gesellschaft organisiert ist um angewandte Forschung zu betreiben, sondern bekamen auch Einblick in die Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor Ort. Prof. Dr. Christoph Schäfers, Institutsleiter am Fraunhofer IME, nahm sich einen ganzen Vormittag Zeit für die 13 bis 17-jährigen Schülerinnen und Schüler. Nach einer Besichtigung der Umweltprobenbank des Bundes konnten die Jugendlichen dann ihre eigenen Forschungsprojekte, die sie am GymSL verwirklichen, mit Professor Schäfers diskutieren und erhielten wertvolle Tipps aus erster Hand. Welche Organismen untersucht man am besten für eine bestimmte Forschungsfrage? Wie verändert man systematisch die Bedingungen eines Experiments?  
Die Jugendlichen waren mit spannenden Forschungsfragen zum Fraunhofer-Institut gereist. Einige untersuchen, wie sich die Reste weggeworfener Zigaretten auf die Umwelt auswirken, andere erforschen die Auswirkungen von Mikroplastik auf Tiere oder Pflanzen. Jüngere Schülerinnen versuchen mit leichter abbaubaren Stoffen Plastik zum Beispiel bei Geschirr zu ersetzen und testen dazu verschiedene Materialien aus. „Es ist super, dass wir da, wo es bei unserem Projekt gerade hakt, Unterstützung vom Fraunhofer-Institut bekommen können“, freute sich eine der jungen Nachwuchswissenschaftlerinnen nach dem Besuch. Auch nach der Exkursion möchten das Fraunhofer-Institut und das Gymnasium gern kooperieren: Die Jugendlichen können sich mit ihren Fragen und für technische Unterstützung an Spezialisten des Instituts wenden und die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler freuen sich über den eifrigen MINT-Nachwuchs.
Das Gymnasium der Stadt Lennestadt ist Mitglied im nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC und hat sich die Förderung des forschenden Lernens in besonderer Weise auf die Fahnen geschrieben.
Gymnasium der Stadt Lennestadt · Am Biertappen 45 · 57368 Altenhundem · Tel.: 02723 608900 · sekretariat@gymsl.de