Menu
 
miteinander · füreinander

  
  
  
  
  
  
  
  
 
TELEFON: 02723 608900
 

Gebrauchtspielzeugmarkt erzielt Rekordsumme

Schon die Minuten vor dem Startschuss zum 29. Gebrauchtspielzeugmarkt an unserer Schule/Gymnasium der Stadt Lennestadt ließen viel Gutes erahnen: Mindestens ein Dutzend Besucher wartete gespannt auf dem Schulgelände, als die Türen endlich geöffnet wurden und den Blick auf die reich gefüllten Stände freigaben.
Neben traditionellen Verkaufsschlagern wie Advents- und Türkränzen wartete der Kreativstand mit Tischlampen im skandinavischen Holzklotzstil auf, deren Gestalt aus Massivholz schnell viele Liebhaber unter den Besuchern fand.
Auch am gegenüberliegenden Kleidungsstand wurde man herzlich willkommen geheißen. Frau Heidersdorf, die sich seit Jahren gemeinsam mit ihrem Mann für das Brasilienprojekt engagiert, bot neben Hosen, Pullovern und Jacken für Kindern die heiß begehrten Maxi-Cosis an, die immer zum festen Bestandteil des Marktes gehören.     
Großen Anklang bei den jüngeren Besuchern fanden besonders der Puzzle- und Puppenstand, die liebevoll durch Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 7 dekoriert worden waren. So nahm die Klasse 5b die Veranstaltung zum Anlass, ein riesiges Puzzle als Werbeplakat zu erstellen, dessen Teile die Mitglieder der Klassengemeinschaft zeigten und somit einen Beitrag zur sozialen Integration der Schüler leistete.
Während die einen Besucher, sofort zu den Sportgeräten strömten, um sich für den kommenden Winter mit Schlittschuhen oder Skiern einzudecken, nutzten andere die Gelegenheit, bei „Made in LA“ – dem schönsten Stand des Tages – nach örtlich hergestellten Produkten auf Schnäppchensuche zu gehen. 
Wem diese Vielfalt noch nicht reichte, der wurde spätestens am Trödelstand belohnt: Von ansprechenden Bildern über hochwertige Vasen bis hin zum Nippes konnte dort fast alles erworben werden, was in der Vorweihnachtszeit für dekorative Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden sorgt.
Ausgestattet mit passenden Büchern, geliebten DVDs oder raffinierten Spielen machten sich abschließend viele Besucher auf, sich bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria verwöhnen zu lassen, ehe sie den Weg nach Hause antraten.  
Daniel Kalbfleisch, der die Veranstaltung erstmalig koordinierte, zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Trotz anderer Veranstaltungen in der Umgebung konnte ein Ertrag von rund 13.000 Euro für das Brasilien-Projekt der Avicres erzielt werden, der es den dortigen Erwachsenen und Kindern ermöglicht, ein menschenwürdigeres Leben zu führen. Kurzum: Unser Dank gilt allen Helfern und Käufern an diesem Sonntag!“               
Gymnasium der Stadt Lennestadt · Am Biertappen 45 · 57368 Altenhundem · Tel.: 02723 608900 · sekretariat@gymsl.de