Menu
 
miteinander · füreinander

  
  
  
  
  
  
  
  
 
TELEFON: 02723 5339
 

Pädagogik

In unserem Leben durchlaufen wir verschiedene Phasen, bestehen so manche Prüfung und bewältigen auch die ein oder andere Krise. Im Pädagogikunterricht lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sich die Entwicklung von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter vollzieht. Sie erfassen, dass Entwicklung und Identität dynamische Prozesse sind, die nicht immer leicht zu verstehen, keinesfalls aber zu ignorieren sind. Zudem lernen sie, dass Erziehung eine lebenslange und wichtige Aufgabe ist, der sich jeder Mensch in seinem Leben stellen muss.

Pädagogik wird in Grundkursen für die Einführungsphase (EF) und Qualifikationsphasen (Q1 und Q2) als neues Fach unterrichtet. Im Rahmen verschiedener Kursthemen aus den Bereichen der Pädagogik, Soziologie und Psychologie (Lernen und Entwicklung, Entwicklung, Sozialisation und Identität in Kindheit, Jugend- und Erwachsenenalter, Erziehung im Nationalsozialismus, ...) lernen die Schüler pädagogische Inhalte in Theorie und Praxis kennen und reflektieren: Theorien und Fallbeispiele aus dem Unterricht werden an der Wirklichkeit überprüft (z.B. Exkursionen zu pädagogischen Institutionen in der Region). Behandelte thematische Aspekte sind dabei für Gegenwart und Zukunft durchaus in den verschiedensten beruflichen Bereichen oder auch privat bedeutsam.

Eine ganz besondere Möglichkeit, pädagogische Praxis kennenzulernen und im Ansatz einzuüben, bietet das von Pädagogikschülern in der Q1 selbst vorbereitete und durchgeführte Projekt „Lernen lernen". Hier unterrichten die Oberstufenschüler mehrere Unterrichtsstunden selbstständig die neuen Sextaner: In diesen Stunden sollen unsere Fünft- und Sechstklässler wirksame Lerntechniken und Lernhilfen in der neuen Schule kennenlernen und anwenden. 

Hier finden Sie die Inhalte des Fachs:  Kernlehrplan Sek.I  und Kernlehrplan Sek.II ...
Gymnasium der Stadt Lennestadt · Am Biertappen 45 · 57368 Altenhundem · Tel.: 02723 5339 · sekretariat@gymsl.de