Menu
 
miteinander · füreinander

  
  
  
  
  
  
  
  
 
TELEFON: 02723 608900
 

​Leseförderung am GymSL

Hörbuch-Projekt in Klasse 5 und 6


Seit mehreren Monaten wird am GymSL eine besondere Methode zur Leseförderung getestet: Einzelne Unterstufenklassen kommen jeden Morgen für zehn Minuten in den Genuss eines Hörbuch-Vortrages. Vorgelesen wird beispielsweise der Roman „Momo“ von Michael Ende. Jedoch geht es dabei nicht darum, sich einfach bequem auf dem Stuhl zurückzulehnen und berieseln zu lassen, die Haltung des passiven Konsumenten einzunehmen. Vielmehr sollen die Schülerinnen und Schüler, denen die entsprechende Lektüre zuvor ausgeteilt wird, während des Vortrags konzentriert zuhören und aktiv mitlesen. 

Die Fachschaft Deutsch, die sich um die Organisation dieses Projektes kümmert und ganz bewusst auch Kolleginnen und Kollegen anderer Fächer in das tägliche Ritual des Hörbuch-Vortrages einbezieht, ist von dem Nutzen dieser Methode überzeugt: Zum einen fördert regelmäßiges Vorlesen nachweislich die Konzentration und trägt zu einer positiven Lernatmosphäre innerhalb der Gruppe bei. Zum anderen wird Kindern, die nur sehr ungern lesen oder eine Leseschwäche haben, ein Erfolgserlebnis in Aussicht gestellt, weil es ihnen, unterstützt durch den flüssigen Hörbuch-Vortrag, plötzlich möglich wird, einen umfangreichen Jugendroman Stück für Stück selber mitzulesen. Selbstverständlich profitieren sie auch in sprachlicher Hinsicht von dem täglichen Literaturkontakt, während ohnehin lese- und leistungsstarke Schüler durch das Projekt gewiss nicht dümmer werden,  da sie beispielsweise Einblicke in die rhetorische Ausgestaltung von Erzähltexten erhalten. Viele der betroffenen Schüler wollen ihre täglichen Lektüreeinheiten inzwischen nicht mehr missen: Die Abläufe haben sich schnell eingespielt, und gerade nach einer Pause sorgen zehn Minuten konzentriertes ‚Lesehören‘ für mehr Ruhe innerhalb der Klasse. Selbstverständlich wird es auch als angenehm empfunden, dass der Hörbuch-Vortrag jeweils eine Unterrichtsstunde pro Schultag um zehn Minuten reduziert, aber ebenso wird die Auswahl der Bücher geschätzt, wird das Lesen nicht mehr nur als eine lästige, mühsame und wenig erfreuliche Pflicht wahrgenommen: „Das Projekt hat mir gut gefallen, da es in der Klasse Ruhe verbreitet hat und alle viel entspannter waren. Dazu muss man auch sagen, dass es tolle Bücher („Momo“, „Ronja Räubertochter“) waren, die gelesen wurden", schreibt ein Sechstklässler im Rahmen einer anonymen Umfrage.
Aufgrund der positiven Resonanz auch von Seiten des Kollegiums soll das Hörbuch-Projekt am GymSL nicht nur fortgesetzt, sondern darüber hinaus durch die Anschaffung eines weiteren Lektüretextes in digitaler und gedruckter Form ausgebaut werden.


Gymnasium der Stadt Lennestadt · Am Biertappen 45 · 57368 Altenhundem · Tel.: 02723 608900 · sekretariat@gymsl.de